Das Bundesprogramm

Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ins Leben gerufen und unterstützt Initiativen, Vereine und engagierte Bürgerinnen und Bürgern in ganz Deutschland bei ihrer Arbeit für ein vielfältiges, tolerantes, gewaltfreies und demokratisches Miteinander. Vor allem werden Projekte gefördert, die sich im Rahmen der Demokratieförderung und der Extremismusprävention engagieren. Ziel des Programms ist die Subventionierung von Projekten mit kommunalem, regionalem sowie überregionalem Schwerpunkt.

Mithilfe des Bundesprogramms werden Städte, Gemeinden und Landkreise in ganz Deutschland unterstützt, im Rahmen von lokalen „Partnerschaften für Demokratie“, Handlungskonzepte zur Förderung von Demokratie und Vielfalt zu entwickeln und umzusetzen.

„Demokratie leben!“ – das Wichtigste auf einen Blick:

Programmlaufzeit: 2015 – 2019
Fördersumme für 2017: 104,5 Millionen Euro

Programmbereich „Partnerschaften für Demokratie“
Förderung von deutschlandweit 234 Kommunen mit jeweils bis zu 100.000 Euro jährlich

Programmbereich „Demokratiezentren“:
Förderung von Angeboten in den 16 Bundesländern zur Demokratieförderung und von Opfer-, Ausstiegs- und Mobiler Beratung mit jeweils bis zu 620.000 Euro jährlich

Programmbereich „Strukturförderung zum bundeszentralen Träger“:
Förderung der Arbeit von 28 deutschlandweit tätigen nichtstaatlichen Organisationen zur Entwicklung einer bundesweiten Infrastruktur mit jeweils bis zu 300.000 Euro jährlich

Programmbereich „Förderung von Modellprojekten zu ausgewählten Phänomenen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und zur Demokratiestärkung im ländlichen Raum“:
Förderung von 97 Modellprojekten mit jeweils bis zu 130.000 Euro jährlich

Programmbereich „Förderung von Modellprojekten zur Radikalisierungsprävention“:
Förderung von 44 Modellprojekten mit jeweils bis zu 130.000 Euro jährlich

Alle Informationen zum Bundesprogramm „Demokratie leben!“ finden Sie hier.